Wie groß sollten Brotdosen für Kinder sein?

Welche Brotdosen für Kinder besonders geeignet sind, dass ist vielen gar nicht so klar. Diese Frage scheint etwas banal – aber dennoch steckt etwas dahinter. Für uns Erwachsene ist es klar: wir wollen zum Frühstück oder auch zum Mittagessen satt werden. Kinder hingegen haben da einen ganz anderen Fokus. Bei Kindern geht es primär darum, Spaß beim Essen zu haben und zeitlich so wenig wie möglich damit beschäftigt zu sein – denn, es gibt schließlich wichtigere Dinge im Leben (z.B. Burgen bauen und Versteck spielen). Brotdosen für Kinder sollten nicht zu groß sein. Kinder essen schließlich deutlich weniger als Erwachsene. So manch Elternteil vergisst dies gerne mal. Kinder essen vielleicht zwei Scheiben Brot und etwas Obst oder Gemüse. Wir Erwachsenen brauchen da schon etwas mehr um richtig satt zu werden. Wenn eine zu große Brotdose für Kinder gewählt wird, dann kann es schnell passieren, dass diese zu voll gefüllt ist und die Hälfte des Inhaltes davon nach der Schule oder dem Kindergarten wieder nach Hause gebracht wird. Das führt langfristig gesehen zu einer großen Lebensmittelverschwendung. Also merkt euch: kleine bis mittelgroße Brotdosen kaufen und diese nicht bis zum Rand hin mit Broten füllen. 

Snackboxen und Lunchboxen für Kinder

Das Thema Lunchbox-Ideen ist für jede Mama und für jeden Papa einzigartig. Schließlich bringt jeder seine eigenen Vorlieben für Snacks und Mahlzeiten mit ein. Der eine mag eher Obst, der andere eher Gemüse mit Dip. Wichtig ist, dabei im Kopf zu behalten, dass Kinder eventuell ganz unterschiedliche Geschmäcker haben als Sie selbst. Natürlich gibt es einige Selbstgänger und Klassiker, wie Apfelscheiben oder Gurke. Dennoch kann es gut sein, dass Ihr Kind kein Fan von Reiswaffeln ist und es deshalb auch vermieden werden sollte, das Kind dazu zu bringen, diesen Snack zu mögen. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Brotdosen und Snackboxen auf jeden Fall dicht sind. Was das angeht habe ich bereits schon einige Überraschungen erlebt. Ganz toll sind Doppeldecker Snackboxen, da passt einiges an unterschiedlichen Snacks hinein und die Lebensmittel berühren sich nicht. Diese Boxen können meistens mit einem starken Gummiband zusätzlich gesichert werden. In jedem Fall sehr zu empfehlen.

Fruchtig in die Mittagspause

Obst sollte außerdem nicht fehlen. Kinder brauchen diesen gesunden Fruchtzucker um den langen Schultag zu überstehen. Obst ist erfrischend und gut für den Kreislauf. Heutzutage gibt es viele Ganztagsschulen die teilweise auch eigene Kantinen und Kioske anbieten. Doch Obst ist hier häufig unreif und von daher eher nicht so genießbar für Ihr Kind. Es lohnt sich also extra Fruchtdosen für Kinder zu kaufen. Diese bieten ausreichend Platz und Sicherheit. Außerdem können Sie so auch immer ein Stück weit kontrollieren, ob Ihr Kind Obst gegessen hat oder nicht. 

Schreibe einen Kommentar